HERKUNFT

 

Diese Rasse stammt ursprünglich von der Insel "Ile d' Ouessant" an der Atlantikküste vor der französischen Bretagne.

Das dortige raue Klima und die dürftige Vegetation bedingten eine strenge natürliche Auslese innerhalb der Population.

In ihrer natürlichen Heimat, Bildquelle: flickr.com
In ihrer natürlichen Heimat, Bildquelle: flickr.com

Nur die stärksten Tiere konnten überleben und so entwickelte sich eine sehr robuste und äußerst anspruchslose Rasse, die sich zudem auch als ausgesprochen widerstandsfähig gegenüber Krankheiten auszeichnet.

Allerdings kam es auf diese Weise ebenfalls unweigerlich zur Inzucht.

Damit könnte der Kleinwuchs der Rasse begründet werden. Man nennt das auch Inselverzwergung.

Meines Wissens ist das jedoch nicht wissenschaftlich belegt. 

Durch wirtschaftlichere Rassen wurde das Bretonische Zwergschaf langsam von der Insel verdrängt, bis es Mitte des 20. Jahrhunderts dort völlig verschwand.

Heute ist die weltweite Population wieder auf einige Tausend Zuchttiere angewachsen.

Besucherzaehler

Gartengestaltung und Landschaftspflege

seit 1999....

 

Hier geht's zu unserer Parson Russell Terrier - Zucht

"vom Eichelborner Holze"