REZEPTE

 

Mit Lammfleisch kann man ungeheuer viel und kreativ kochen!

Deswegen befindet sich im Folgenden nur ein kleiner Streifzug durch die kulinarischen Möglichkeiten.

Weitere Rezeptvorschlägen können gern in's Gästebuch geschrieben werden. 

 

Mit "J.O." macht das Nachkochen richtig Spaß!

 

 

Irish Stew / Dublin Stew / Fulde Stew

   

Traditioneller und lecker herzhafter Eintopf aus Irland. Das weltweit gekochte Irish Stew schmeckt besonders würzig und wird mit - na was? - Lammfleisch zubereitet.

 

Irish Stew:     Lammfleisch mit Kartoffeln, Zwiebeln, Petersilie, Karotten etc.

Dublin Stew:  eine schärfere Variante des Irish Stew

Fulde Stew:   Zubereitung mit Weißkohl

Traditionelles Irish Stew, Bildquelle: media.tripsbytips.de
Traditionelles Irish Stew, Bildquelle: media.tripsbytips.de

Und hier ein Rezept:

 

Zutaten:

1kg Lammfleisch

1kg Weißkohl

500g Kartoffeln

3 Stangen Lauch

5 Karotten

2 Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

reichlich Petersilie

1 Liter Fleischfond

sowie

1 Lorbeerblatt

Salz, Pfeffer, Parika, Kümmel

Worcestersauce 

Das Lammfleisch in Würfel schneiden. Den Kohl putzen, vierteln und die Strunkteile herausschneiden, die Viertel quer in etwa 1 cm breite Rauten (Streifen) schneiden. Die Kartoffeln waschen und schälen, den Lauch putzen und waschen, die Karotten schälen und alles in Scheiben schneiden. Die Zwiebeln und Knoblauch feinhacken.
Den Backofen auf 180°C vorheizen. In einen großen Topf oder Bräter eine Schicht Kohl geben. Darauf die Fleischwürfel verteilen, mit Zwiebeln und Knoblauch überstreuen, mit Kümmel, Salz und Pfeffer würzen. Das Fleisch mit Kartoffeln, Lauch und Möhren bedecken. Das Gemüse ebenfalls würzen, danach wieder eine Schicht Kohl darüber.
Alle Zutaten in dieser Reihenfolge einfüllen und jeweils nach Geschmack würzen. Mit Gemüse abschließen und das Lorbeerblatt darauf legen. Den Fond angießen, den Topf schließen und ab in den Backofen. Ca. 1,5 Stunden garen, danach den Deckel abnehmen und das Irish Stew im offenen Topf weitere ca. 30 min. fertiggaren.
Lorbeerblatt und Petersiliestengel entfernen. Mit Worcestersauce abschmecken, ganze Petersilieblättchen aufstreuen und heiß servieren.

 

Guten Appetit!

 

 

Hier finden Sie sicherlich das richtige Rezept!

Einfach draufklicken...

Saftiger Lammbraten, Bildquelle: imedo.de
Saftiger Lammbraten, Bildquelle: imedo.de

 

 

 

 

 

 

 

Räuchern geht auch...

Geräucherter Lammschinken, Bildquelle: schroeter-delikatessen.de
Geräucherter Lammschinken, Bildquelle: schroeter-delikatessen.de

Jeder, der schon einmal geräuchert hat oder es sogar einigermaßen professionell betreibt, weiß, dass einige Grundregeln bei dieser uralten Konservierungsmethode eingehalten werden müssen (unsere Urväter sollen übrigens schon vor ca. 90000 (!) Jahren Fleisch und Fisch im Rauch haltbar gemacht haben).

Auf diese Regeln aufbauend macht dann so ziemlich jeder seine eigenen Erfahrungen und kreiert irgendwann auch seine eigenen Räucherrezepte.

 

 

 

 

Hier wäre ein’s und zwar: „Geräucherter Lammrücken“

 

Der 1,5 bis 2 kg schwere Rücken eines ca. 10 Monate alten Lammes wird 3-4 Tage in einer Salzlake gepökelt.

Diese Lake besteht aus 8l Wasser, 300g Salz, 10-15 zerstoßenen Wacholderbeeren, eine in Ringen geschnittene Zwiebel, 3 Knoblauchzehen und 1 Teelöffel Paprika.

Nach den 3-4 Tagen reibt man den Rücken mit einem Küchentuch sauber und enthäutet ihn.

Danach wird er mit einem Gemisch aus klein gehackten Zwiebeln und Knoblauch sowie Salz, reichlich Pfeffer und Majoran eingerieben. Nun in ein Leinentuch einschlagen und etwa einen halben Tag kühl ruhen lassen. Jetzt scharf anbraten, um die Poren zu schließen. Erst dann kommt er bei einer Anheiztemperatur von über 200 °C in den Räucherofen, wo er über der Räuchermehlglut über eine Stunde garen soll.

 

Viel Spaß und gutes Gelingen!

Gartengestaltung und Landschaftspflege

seit 1999....

 

Hier geht's zu unserer Parson Russell Terrier - Zucht

"vom Eichelborner Holze"