HALTUNG

Wir halten unsere Ouessantschafe zusammen mit den Kamerunern auf unseren Wiesen und Weiden. Ausgenommen natürlich während der Deckzeiten beider Rassen.

Wenn wir im Spätherbst alle anderen Schafe aufgestallen, die Brunstzeit der Ouessantschafe also begonnen hat (Oktober - Januar, saisonal), bringen wir die "Zwergen-Zucht-Gruppe" auf eine stallnahe Weide, die mit einem wetterfesten Unterstand ausgestattet ist. Allerdings gehen sie dort so gut wie gar nicht  hinein. Viel lieber liegen sie an ihrer Heuraufe unter einem Vordach. Wenn der Schnee zu hoch liegt, werden hin und wieder Schneegänge gegraben, die sie sehr gerne annehmen. Die nicht für die Zucht vorgesehenen Lämmer verbleiben in den Lämmergruppen der Kameruner. 

Nach 5 Monaten Tragezeit werden dann die Lämmer von Februar bis April geboren. Der Robustheit der Rasse entsprechend gibt es dabei in der Regel keine Probleme. Jedoch ist die Reproduktionsrate bei Ouessantschafen recht gering: es fällt gewöhnlich pro Jahr immer nur ein Lamm.

 

Ouessantschafe sind im Unterschied zu Kamerunschafen keine Haarschafe, sie bilden Wolle und müssen folglich geschoren werden. Das erfolgt 1 Mal im Jahr. Wir machen das nach der "Schafskälte" im Juni. Dabei muß beachtet werden, dass die Tiere - ähnlich wie Ziegen - Glöckchen am Hals haben!

Übrigens gibt es die folgenden Farbschläge: ca. 70% aller Tier sind einheitlich schwarz, der Rest braun oder weiß (siehe auch "Rassenstandart und Zuchtziel"). Daneben gibt es auch noch graue Exemplare.

Weitere Pflegemaßnahmen wie Klauenpflege und Verabreichung von Wurmkuren erhalten sie zusammen mit unseren Kamerunschafen.

 

Noch etwas zum Flächenbedarf für Ouessantschafe:

Eine Faustregel besagt, dass je nach Grünlandertrag 2 bis 3 Schafe einschl. Nachzucht und Winterfuttergewinnung (Heu, Silage) auf 1000 qm Weideland gehalten werden können.

 

FÜTTERUNG

 

Da wir beide Rassen gemeinsam halten, seht auch beiden das gleiche Futter zu Verfügung.

Im Allgemeinen sind Ouessantschafe aber wesentlich genügsamer als Kamerunschafe.

Besucherzaehler

Gartengestaltung und Landschaftspflege

seit 1999....

 

Hier geht's zu unserer Parson Russell Terrier - Zucht

"vom Eichelborner Holze"